Seit 2006 bieten wir auch Kurse zum motorisierten Hänge-u.Paragleiten an!


!!Jetzt neu seit 2014 auch für motorisierte Doppelsitzer PG/HG!!


Der Hilfsmotor eröffnet eine neue Dimension -
neue Perspektiven für alle Inhaber eines Hänge/Paragleiterscheins (ehemals Sonderpilotenschein):

 Der Motor erfüllt den Traum vom Fliegen auch, wenn -

- kein Thermikflug mehr möglich ist
- am Berg der Windsack nach unten zeigt
- im Urlaub die Familie am Strand liegt
- einfach kein Flugberg in der Nähe ist


    flykemitschirm berflug.kl paramot hoch
atos liegend qu mosquitoueberwolken


Die Zulassung eines Hänge- od. Paragleiters mit Hilfsmotor


Es müssen folgende Teile zugelassen werden:
Tragfläche (Hänge- od. Paragleiter)
Antriebseinheit (Hilfsmotor)
Luftschrauben
und die damit verbundenen Zubehörteile wie Start/Landehilfen

Vorgeschrieben wird für die Motorisierung ein herkömmlicher fußstartfähiger Hänge- od. Paragleiter.
Diese sind meist schon vom DHV/OeAeC zugelassen.
Die jeweiligen Hänge- bzw. Paragleiter werden mit der jeweiligen Antriebseinheit getestet
und in einer "Kompatibilitätsliste" aufgenommen.

Derzeit Zugelassene Systeme und gültige Kompatibilitätslisten:

(mit Mausklick öffnen und auf technische Zulassung klicken )
Die Listen liegen auch bei der Musterprüfstelle und beim OeAeC. Sekretariat
mot.HG/PG, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., Tel: +43 01-7187297 auf.
Es muß ein Antrag auf Stück/Nachprüfung gestellt werden. Die Musterprüfstelle (bzw. der Bauprüfer) setzt sich dann mit der Antragsstelle in Verbindung und die weitere Vorgangsweise wird abgesprochen.
Fluggeräte-Haftplicht-Versicherung (z.B. Air& More oder ParaWing)
Eintragung im Luftfahrzeugregister, hier bekommt jede Fläche ein Kennzeichen (z.B. OE-6408) zugewiesen.
Antrag auf Ausstellung von Lufttüchtigkeit, Lärmzeugniss, Eintragung ins Luftfahrzeugregister;

In der Praxis hat sich folgender Ablauf bewährt:
Reservierung eines Kennzeichens beim Aeroclub-Blattgasse (1030 Wien, Blattg.6, Tel: 01-7187297, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.)
Abschluß der Haftpflichtversicherung auf das Kennzeichen
Anträge an der OeAeC stellen 1) auf Prüfung erstmalige Lufttüchtigkeit,
2) auf Eintragung Luftfahrzeugregister,
3) auf Ausstellung eines Lärmzeugnises

folgende Beilagen sind beizufügen:

cc1) Eigentumsnachweis (Rg./Kaufvertrag mit SerienNr. v.PG/HG & Motor)
cc2) Stückprüfzeugnis des Herstellers/Importeur für Flügel (PG/HG) und Motor
cc3) Musterzulassungsschein und Musterkennblatt (Motor)
cc4) Versicherungsnachweis
cc5) Kopie vom Reisepaß od. Staatsbürgerschaftsnachweis
cc6) ggf. Prüfprotokoll der Tragfläche (2-Jahres Check)

d) Anbringung des Kennzeichens am Flügel (50cm hoch)

Alle Anträge sind von der Homepage des AeroClubs abrufbar.
Kostenübersicht (etwa):

Versicherung 70.-, Zuteilung des Kennzeichens 68.-, Lufttüchtigkeit 164.-, Luftfahrzeugregister 167.-, Lärmzeugnis 67.-,
Stückprüfung an Werkprüfer 54.-, Kennzeichen bei Selbstmontage 50.-, Check Gleitschirm 160.-,

Damit Du Deine eventuell schon vorhandene Hilfsmotor-Ausrüstung auch schon beim Kurs verwenden kannst,
empfehlen wir Dir die dafür notwendigen Schritte sofort einzuleiten!
Das beschriebene Zulassungsverfahren benötigt sicher mind. 3 Wochen!!!

(Änderungen und Irrtümer vorbehalten)
Alle Kurs-Informationen dazu können auf der Seite
>> Hilfsmotor << abgerufen werden