AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Beförderungsbedingungen

von Karin Limbach – Flugschule Salzkammergut

Allgemein

1. Karin Limbach – Flugschule Salzkammergut, nachfolgend FSS organisiert Paragleiter – Tandemflüge und ist selbst auch Veranstalter der Flüge. Ein Teil der Flüge wird durch selbständige Tandempiloten übernommen, in diesem Fall sind diese Tandempiloten Veranstalter der Leistung und Vertragspartner des Fluggastes (Passagier). Als Veranstalter und Vertragspartner gilt der Unternehmer am Flugticket, welches vor dem Tandemflug ausfüllt werden muss. Das Flugticket ist gleichzeitig auch Rechnung der Leistung.

2. Weicht der Tandempilot, der das Flugticket ausstellt von der Person Karin Limbach – FSS ab, so haftet FSS für die Auswahl eines geeigneten und sicherheitsbewussten Tandempiloten, nicht aber für die Leistung (Tandemflug) selbst.

3. Die Beförderung von Personen im Tandemparagleiter und allen sonstigen Dienstleistungen die FSS erbringt, unterliegen dem österreichischen Recht, insbesondere den luftfahrtgesetzlichen Bestimmungen, sowie den folgenden Bedingungen.

4. Vor Antritt des Fluges hat der Passagier (bei Kindern ein Erziehungsberechtigter bzw. eine erwachsene Begleitperson) den Beförderungsvertrag aufmerksam durchzulesen und mit seiner Unterschrift zu bestätigen. Unmittelbar vor dem Start wird der Passagier vom Piloten in die Startvorgänge eingewiesen. Sollte der Passagier diese Einweisung nicht verstehen oder ihr aus irgendeinem Grunde nicht Folge leisten können, so hat er dies dem Piloten unverzüglich mitzuteilen.

Versicherung und Haftungsbeschränkungen

5. Zu Gunsten des Tandempassagiers und der mit ihm beförderten Sachen ist eine gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung abgeschlossen.

6. Eine Ersatzpflicht von FSS, oder des Tandempiloten ist nur dann gegeben, wenn der Schaden durch eine Handlung oder Unterlassung von FSS, oder ihrer Leute oder Personen, derer sie sich zur Erfüllung des Beförderungsvertrages bedient, vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde. Eine Haftung ist jedenfalls dann nicht gegeben, wenn von Seiten des Beförderers und seiner Leute alle erforderlichen Maßnahmen zur Verhütung des Schadens getroffen wurden oder diese Maßnahmen nicht getroffen werden konnten. Die Haftung des Beförderers beschränkt sich für die mitbeförderten Sachen des Tandempassagiers auf die Höhe der dafür abgeschlossenen Versicherung. Darüber hinausgehende Ansprüche können nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit geltend gemacht werden.

7. Für die stoßsichere Verpackung mitgeführter Foto- und Filmgeräte sowie sonstiger Wertgegenstände ist der Passagier selbst verantwortlich. Die Gegenstände sind so zu befestigen, dass ein Verlust im Laufe des Fluges ausgeschlossen werden kann. Spitze, scharfe oder gläserne Gegenstände, Waffen, unter Druck stehende Behälter, Spreng- und Zündmittel sowie pyrotechnische Leuchtsätze dürfen nicht auf den Flug mitgenommen werden.

8. FSS haftet nicht für Schäden, die auf dem Wege zum Startplatz und vom Landeplatz eintreten.

9. Ausschluss oder Beschränkung der Haftung gelten sinngemäß auch zugunsten der Angestellten, selbständigen Tandempiloten und Bevollmächtigten von FSS.

Meldepflicht von Gesundheitsbeeinträchtigungen

10. Der Passagier ist verpflichtet, FSS und den Tandempiloten darauf hinzuweisen, wenn aufgrund seines Gesundheitszustandes ein erhöhtes Risiko für ihn besteht, oder er dadurch Einschränkungen in seinen Bewegungen hat, die zu einer erhöhten Verletzungsgefahr bei Start und Landung führen könnten.

11. In jedem Fall meldepflichtig sind:
– schwere Unfälle innerhalb der letzten 12 Monate.
– Einschränkungen im Bewegungsapparat.
– ernsthafte Erkrankungen an Herz, Wirbelsäule, Bandscheiben, sowie Bluthochdruck, Organleiden oder ähnlichem. Ernsthaft ist, sobald man in ärztlicher Behandlung war oder ist.
– innerhalb der letzten 12 Monate an seelischen oder psychischen Defekten (Drogensucht, Bewusstseinstörung oder ähnlichem) gelitten hat oder daran noch leidet.
– innerhalb der letzten 12 Stunden Alkohol zu sich genommen hat.

12. Bei Unklarheit über seine fliegerische Tauglichkeit besteht die Verpflichtung des Passagiers, sich diese Tauglichkeit ärztlich bestätigen zu lassen.

Ausrüstung

13. Der Passagier verpflichtet sich, entsprechende Kleidung (wetter- und windfest, schmutz-unempfindlich), möglichst feste Schuhe (knöchelhoch mit Profilsohle) und Handschuhe zu tragen. FSS verpflichtet sich, Helm und Flugausrüstung zur Verfügung zu stellen.

Termine und Durchführung

14. FSS bietet ganzjährig Tandemflüge an. Einschränkungen dazu ergeben sich in erster Linie durch das Wetter und durch die Betriebszeiten der Seilbahn. Für Terminreservierungen steht ein Onlinekalender auf www.paragleiten.net zur Verfügung. Weitere Termine können in einem Formular auf der Homepage angefragt werden. Ebenfalls können Termine telefonisch oder per Mail vereinbart werden.

15. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass trotz fest vereinbarter Termine kein Anspruch auf Durchführung der Tandemflüge besteht, wenn dies die Witterungsverhältnisse am Fluggebiet nicht zulassen. Bei Terminverschiebung oder kurzfristigen Ausfall besteht kein Anspruch auf Schadenersatz, Rückerstattung oder Erstattung sonstiger entstandener Aufwendungen. Der Anspruch auf Nachholung des Fluges bleibt jedoch bestehen. FSS ist sehr bemüht rechtzeitig Informationen über die Durchführbarkeit des Fluges zu geben.

16. Wetterbedingte Absagen bedürfen keiner objektiven Nachweise, es genügt der subjektive Eindruck des verantwortlichen Piloten.

17. Die Flugdauer ist abhängig von diversen Wettereinflüssen, was zur Folge hat, dass keine einheitliche Flugzeit garantiert werden kann.

18. Der Passagier ist verpflichtet bei Start und Landung sowie während des Fluges den Anweisungen des Piloten Folge zu leisten.

Zahlungskonditionen/ Gültigkeit Gutschein

19. Der Besteller eines Gutscheines verpflichtet sich durch die Bestellung verbindlich zur Bezahlung des Kaufpreises innerhalb 7 Tage ohne Abzug nach Erhalt des Gutscheines. Bei Buchung eines Tandemfluges ohne Gutschein ist der Flugpreis unmittelbar bei Durchführung des Fluges in bar zahlbar.

20. Gutscheine sind 24 Monate nach Ausstellungsdatum gültig. Abgelaufene Gutscheine werden in ihrem ursprünglichen Wert anerkannt. Gegenfalls muss ein Aufpreis zum aktuellen Preis aufgezahlt werden. Die Gutscheine / Tickets sind am Flugtag mitzubringen und dem Piloten zu übergeben.

Widerrufsrecht

21. Als Verbraucher haben Sie das Recht, Ihre Vertragserklärung innerhalb von 7 Werktagen nach Erhalt des Gutscheins ohne Angaben von Gründen in formloser Textform (z.B. Brief, E-Mail) und durch Rücksendung des Gutscheins zu widerrufen. Ein späterer Widerruf ist nicht möglich. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufes und des Gutscheins. Der Käufer hat die Kosten der Rücksendung zu tragen. Der Kaufpreis wird im Falle des Widerrufes an den Käufer unbar zurückerstattet. Das Widerrufsrecht besteht nicht, wenn der Gutschein bereits eingelöst wurde.

Stornokosten

22. Der Fluggast kann jederzeit vom vereinbarten Veranstaltungstermin per Mail an buchung@paragleiten.net zurücktreten. Rücktritte bis 48 Stunden vor dem gebuchten Termin sind kostenfrei möglich, ab 48 Stunden bis 24 Stunden vorher werden Stornokosten von 50% verrechnet. Gutscheine und Tickets werden mit einer Stornierung ungültig und werden nach Erhalt der Stornozahlung wieder gültig. Eine Rückerstattung des restlichen Kaufpreises ist ausgeschlossen. Das gilt auch für Gutscheine bzw. Tickets der Vertriebspartner. Für Rücktritte innerhalb von 24 Stunden betragen die Stornokosten 100%. Gutscheine und Tickets werden als „no show“ abgerechnet.

Nutzungsrecht von Bild- und Filmmaterial

23. Der Fluggast hat mit dem Ausfüllen des Flugticket die Möglichkeit einer Verwendung der durch FSS bzw. dessen Piloten während bzw. vom Flug angefertigten Fotos und Filmaufnahmen zu Werbezwecken etc. zuzustimmen.

Risikobelehrung

24. Wir weisen darauf hin, dass beim Paragleiten auch bei größter Sorgfalt und optimalem Flugverlauf, Unfälle mit erheblichen Verletzungsfolgen (z.B. Verstauchungen, Knochenbrüche, Halswirbelsäulenprellungen, Wirbelsäulenverletzungen, Gehirnerschütterungen, im Extremfall Tod,…) nicht ausgeschlossen werden können. Erhöhtes Risiko besteht beim Start und der Landung durch unrichtiges Aufkommen, Auftreten oder Stürze.

Der Passagier verpflichtet sich, den Anweisungen des Piloten unbedingt und sofort Folge zu leisten. Dies dient seiner eigenen Sicherheit.

Schlussbestimmungen

25. Für alle Streitigkeiten aus diesem Beförderungsvertrag gilt ausschließlich österreichisches Recht. Ausschließlicher Gerichtsstand ist das für 4866 Unterach am Attersee zuständige Bezirks- bzw. Landesgericht.

26. Sollten einzelne Bestimmungen der AGB unwirksam sein, so bleibt die Wirksamkeit in allen übrigen Punkten unberührt. An ihre Stelle soll eine angemessene Regelung treten, die den unwirksamen Bestimmungen am ehesten entspricht.

 

General Terms and Conditions and Conditions of Carriage

General Terms and Conditions and Conditions of Carriage

by Karin Limbach – Flight School Salzkammergut

General

1. Karin Limbach – Flight School Salzkammergut, hereinafter FSS organizes paragliding tandem flights and is also the organizer of the flights. Some of the flights are taken over by independent tandem pilots, in this case these tandem pilots are the organizer of the service and contractual partner of the passenger (passenger). The operator on the flight ticket, which must be completed before the tandem flight, is considered the organizer and contractual partner. The flight ticket is also the invoice for the service.

2. If the tandem pilot who issues the flight ticket differs from Karin Limbach – FSS, FSS is liable for the selection of a suitable and safety-conscious tandem pilot, but not for the service (tandem flight) itself.

3. The transport of people in a tandem paraglider and all other services provided by FSS are subject to Austrian law, in particular the provisions of aviation law, as well as the following conditions.

4. Before starting the flight, the passenger (in the case of children, a legal guardian or an adult accompanying person) must carefully read the contract of carriage and confirm it with his or her signature. Immediately before take-off, the passenger is briefed on the take-off procedures by the pilot. If the passenger does not understand this instruction or is unable to follow it for any reason, he must inform the pilot immediately.

Insurance and Limitations of Liability

5. In favor of the tandem passenger and the items carried with him, a legally prescribed liability insurance has been taken out.

6. FSS or the tandem pilot are only obliged to pay compensation if the damage was caused intentionally or through gross negligence by an act or omission on the part of FSS, or its people or persons it uses to fulfill the contract of carriage. In any case, liability does not exist if the carrier and his staff have taken all necessary measures to prevent the damage or if these measures could not be taken. The carrier’s liability is limited to the amount of the insurance taken out for the tandem passenger’s transported items. Any further claims can only be asserted in the event of willful intent or gross negligence.

7. The passenger himself is responsible for the shock-proof packaging of photo and film equipment and other valuables. The objects must be fastened in such a way that they cannot be lost during the flight. Pointed, sharp or glass objects, weapons, pressurized containers, explosives, detonators and pyrotechnic flares may not be taken on the flight.

8. FSS is not liable for any damage that occurs on the way to and from the launch site.

9. Exclusion or limitation of liability also apply accordingly in favor of employees, self-employed tandem pilots and authorized representatives of FSS.

9. Exclusion or limitation of liability also apply accordingly in favor of employees, self-employed tandem pilots and authorized representatives of FSS.

Obligation to report health impairments

10. The passenger is obliged to inform FSS and the tandem pilot if there is an increased risk for him due to his state of health or if he has restrictions in his movements as a result, which could lead to an increased risk of injury during take-off and landing.

11. In any case, the following must be reported:

– serious accidents within the last 12 months.

– Limitations in the musculoskeletal system.

– Serious diseases of the heart, spine, intervertebral discs, as well as high blood pressure, organ diseases or the like. It is serious as soon as one has been or is undergoing medical treatment.

– has suffered from mental or psychological defects (drug addiction, impaired consciousness or the like) within the last 12 months or is still suffering from them.

– has consumed alcohol within the last 12 hours.

12. If there is any uncertainty about his or her fitness to fly, the passenger is obliged to have his fitness confirmed by a doctor.

Equipment

13. The passenger undertakes to wear appropriate clothing (weatherproof and windproof, insensitive to dirt), shoes that are as strong as possible (ankle-high with treaded soles) and gloves. FSS undertakes to provide a helmet and flight equipment.

Dates and implementation

14. FSS offers tandem flights all year round. Restrictions to this result primarily from the weather and the operating times of the cable car. An online calendar is available for appointment reservations at www.paragleiten.net. Further dates can be requested in a form on the homepage. Appointments can also be made by phone or email.

15. We expressly point out that despite fixed dates, there is no entitlement to carry out the tandem flights if the weather conditions in the flight area do not allow this. In the event of a postponement or short-term cancellation, there is no entitlement to compensation, reimbursement or reimbursement of other expenses incurred. The right to catch up on the flight remains, however. FSS makes every effort to provide timely information about the feasibility of the flight.

16. Cancellations due to weather conditions do not require objective evidence, the subjective impression of the pilot responsible is sufficient.

17. The flight duration depends on various weather conditions, which means that no uniform flight time can be guaranteed.

18. The passenger is obliged to follow the instructions of the pilot during take-off and landing as well as during the flight.

Terms of payment / validity voucher

19. By ordering a voucher, the customer undertakes to pay the purchase price within 7 days without deduction after receipt of the voucher. When booking a tandem flight without a voucher, the price of the flight is payable in cash immediately upon completion of the flight.

20. Vouchers are valid for 24 months after the date of issue. Expired vouchers are recognized in their original value. If necessary, an additional charge must be added to the current price. The vouchers / tickets must be brought along on the day of the flight and handed over to the pilot.

Right of withdrawal

21. As a consumer, you have the right to revoke your contractual declaration within 7 working days of receipt of the voucher without giving reasons in an informal text form (e.g. letter, email) and by returning the voucher. A later revocation is not possible. To meet the cancellation deadline, it is sufficient to send the cancellation and the voucher in good time. The buyer has to bear the costs of the return. In the event of cancellation, the purchase price will be reimbursed to the buyer in cash. The right of withdrawal does not apply if the voucher has already been redeemed.

Cancellation costs

22. The passenger can withdraw from the agreed event date at any time by sending an email to buchung@paragleiten.net. Cancellations up to 48 hours before the booked appointment are free of charge, from 48 hours to 24 hours before cancellation costs of 50% will be charged. Vouchers and tickets become invalid when canceled and become valid again after receipt of the cancellation payment. A refund of the remaining purchase price is excluded. This also applies to vouchers and tickets from sales partners. For withdrawals within 24 hours, the cancellation costs are 100%. Vouchers and tickets are billed as „no show“.

Right to use image and film material

23. By completing the flight ticket, the passenger has to agree to the use of the photos and film recordings made by FSS or its pilots during or during the flight for advertising purposes, etc.

Risk instruction

24. We point out that when paragliding, even with the greatest care and optimal flight, accidents with considerable consequences of injury (e.g. sprains, broken bones, cervical spine contusions, spinal column injuries, concussions, in extreme cases death, …) cannot be ruled out. There is an increased risk during take-off and landing due to incorrect landing, occurrence or falls.

The passenger undertakes to follow the instructions of the pilot unconditionally and immediately. This is for your own safety.

Final provisions

25. Austrian law applies exclusively to all disputes arising from this contract of carriage. The exclusive place of jurisdiction is the district or regional court responsible for 4866 Unterach am Attersee.

26. Should individual provisions of the GTC be ineffective, the effectiveness of all other points remains unaffected. In their place, an appropriate regulation should come into play that most closely corresponds to the ineffective provisions.